covid-19

Private Versicherungen bei Betriebsschließung


Einige Versicherungen bieten Betriebsunterbrechungsversicherungen oder auch Infektionsschutzversicherungen an. Auch hier gilt es ggf.  Unter Umständen gibt es Ausschlussklauseln für Pandemie oder auch eine Schadensminderungspflicht zu prüfen. (Bei letzterer wird die Versicherung nicht greifen, sofern ein Außer-Haus-Verkauf gestattet und möglich ist. Zudem ist es so, dass spätere Versicherungsfälle vermutlich mit der gegenwärtigen Umsatzsituation bewertet werden, so dass die eigentliche Ausfallzahlung sehr gering sein wird.)

Der DEHOGA Verband zu Corona bedingten Betriebsschließungsversicherungen:

Der Umfang der Leistungen ist abhängig von der jeweiligen Versicherung. Bei Bestehen einer Betriebsschließungsversicherung wird in der Regel Ersatz geleistet, wenn beispielsweise ein Tätigkeitsverbot für Mitarbeiter angeordnet wird. Dann zahlt die Versicherung zeitlich befristet die Bruttolohnkosten. Es kann auch die schriftliche Empfehlung der Behörde genügen, dass eine Entschädigung für die Kosten einer Desinfektion des Betriebes gezahlt werden oder auch finanzieller Ersatz, wenn Lebensmittel vernichtet werden müssen.

In der Regel gilt, dass eine abgeschlossene Ausfallversicherung aktiv wird, wenn eine Betriebsschließung behördlich angeordnet ist.